Presseinformation
ŠKODA AUTO Deutschland

ŠKODA VISION E feiert dank Virtual Reality und Smartphone-App Weltpremiere rund um den Globus

19. April 2017

› ŠKODA zeigt erste Elektrostudie der Marke auf der Shanghai Auto Show (19. – 28. April)
› Gäste der Marke erlebten Premiere des Konzeptfahrzeugs weltweit in virtueller Realität
› Video zeigt, wie die Live-Präsentation mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille verfolgt werden konnte

› ŠKODA Fans entdecken VISION E mit neuer Smartphone-App ŠKODA VR

Mladá Boleslav – ŠKODA startet mit dem neuen Konzeptfahrzeug VISION E in die Mobilität der Zukunft und lässt Fans, Freunde und Kunden rund um den Globus teilhaben. Smartphone-Benutzer konnten die Präsentation der ersten Elektrostudie der Marke heute in Shanghai dank virtueller Realität weltweit miterleben und die Details des ŠKODA VISION E erkunden. Hierfür benötigten sie nur die neue App ŠKODA VR. Sie steht bei Google Play und im App Store kostenlos zum Download bereit. Darüber hinaus lud ŠKODA parallel zur Präsentation der Konzeptstudie VISION E auf der Auto Shanghai Gäste zu weltweiten Veranstaltungen in ausgewählten Städten ein.

„Wir freuen uns, den ŠKODA VISION E in Shanghai und gleichzeitig auf der ganzen Welt zu präsentieren“, sagt Stefan Büscher, Leiter ŠKODA Marketing. „Gemeinsam mit unseren Partnern Google und HTC nehmen wir in der virtuellen Welt Fahrt auf und laden Freunde und Fans der Marke ein, uns zu begleiten. Dank neuer Technologien und der ŠKODA Virtual-Reality-App können Interessierte von daheim aus unser Konzeptfahrzeug VISION E erkunden und die Mobilität der Zukunft erleben“, so Büscher weiter.

ŠKODA öffnete drei Türen zur virtuellen Welt. Zum einen lud der Hersteller parallel zur Präsentation der Konzeptstudie VISION E auf der Auto Shanghai Gäste zu weltweiten Veranstaltungen in ausgewählten Städten ein. Der Clou: Die Besucher konnten die Live-Präsentation mit Hilfe der Virtual-Reality-Brille VIVE von HTC und entsprechender Kopfhörer aus der Ich-Perspektive verfolgen. Sie schlüpften dabei in die Rolle eines realen Messebesuchers, konnten sich vor Ort umschauen und den neuen VISION E individuell erleben. Ein weiterer Vorteil der Virtual Reality: Interessierte lernten auf diese Weise den innovativen Elektroantrieb kennen, erkundeten das futuristische Design des emotional gezeichneten Coupés oder brachen auf Wunsch zu einer digitalen Probefahrt auf. ŠKODA bot diese Premiere 2.0 gemeinsam mit dem Partner HTC in folgenden Städten an:

› Berlin
› Bratislava
› Madrid
› Mladá Boleslav
› Oslo
› Prag
› Shanghai
› Tel Aviv

Die zweite Tür öffnete sich 100 ausgewählten Meinungsbildnern. Sie tauchten mit der Virtual-Reality-Brille Daydream des ŠKODA Partners Google in die digitale Welt ein, die Datenübertragung übernahm ein Motorola MotoZ Smartphone. So ausgestattet konnten die Teilnehmer die einzigartige Präsentation der Konzeptstudie VISION E von zuhause, am Arbeitsplatz oder an anderen beliebigen Orten rund um den Globus verfolgen. Das Google Daydream-Headset hat dieser Gästekreis bereits am 10. April 2017 erhalten.

Auch Kunden, Freunde und Fans der Marke kommen in den Genuss einer intensiven Weltpremiere. Die neue Smartphone-App ŠKODA VR ermöglicht eine virtuelle 360-Grad-Tour rund um das zukunftsweisende Concept Car. Darüber hinaus können Smartphone-User mit wenigen Fingertipps die neuen Technologien des ŠKODA VISION E spielerisch erkunden. Die App steht bei Google Play und im App Store kostenlos zum Download bereit.


 
ŠKODA AUTO
› ist eines der ältesten produzierenden Fahrzeugunternehmen der Welt. Seit 1895 werden am tschechischen Stammsitz in Mladá Boleslav zunächst Fahrräder, später Motorräder und Autos gebaut.
› lieferte 2016 zum dritten Mal in Folge weltweit mehr als eine Million Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zu Volkswagen, einem der global erfolgreichsten Automobilkonzerne. ŠKODA fertigt und entwickelt selbstständig im Konzernverbund Fahrzeuge und Komponenten wie Motoren und Getriebe.
Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2016 wurden in Deutschland über 186.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,6 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im achten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.


Bilder
ŠKODA VISION E feiert dank Virtual Reality und Smartphone-App Weltpremiere rund um den Globus: ŠKODA startet mit dem neuen Konzeptfahrzeug VISION E in die Mobilität der Zukunft und lässt Fans, Freunde und Kunden weltweit teilhaben. Smartphone-Benutzer konnten die Präsentation der ersten Elektrostudie der Marke am 19. April 2017 in Shanghai dank virtueller Realität weltweit miterleben und die Details des ŠKODA VISION E erkunden.
ŠKODA VISION E feiert dank Virtual Reality und Smartphone-App Weltpremiere rund um den Globus: Dank neuer Technologien und der ŠKODA Virtual-Reality-App können Interessierte von zuhause aus das Konzeptfahrzeug VISION E erkunden und die Mobilität der Zukunft erleben.