Loading animation load #3
Ansprechpartner
Karel Müller
Media Relations
Tel. +49 6150 133 115
Text und Bild(er)
Text und Bild(er) dieser Meldung gemeinsam als ZIP
aktion_dl icon
Text
Text als PDF
aktion_dl icon
 
Meldung weiterleiten
Bilder
SKODA AUTO fertigt zweimillionstes DQ 200-Doppelkupplungsgetriebe im Werk Vrchlab_ Die automatisierte Siebengang-Schalteinheit zählt in der Automobilindustrie zu den modernsten Getrieben ihrer Art_
ŠKODA AUTO fertigt zweimillionstes DQ 200-Doppelkupplungsgetriebe im Werk Vrchlabí: Die automatisierte Siebengang-Schalteinheit zählt in der Automobilindustrie zu den modernsten Getrieben ihrer Art.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
SKODA AUTO fertigt zweimillionstes DQ 200-Doppelkupplungsgetriebe im Werk Vrchlab_ Für die schnelle Vorbereitung der DQ 200-Produktion und die dynamische Entwicklung des Standorts wurde das Werk Vrchlab_ im Jahr 2015 zur _Fabrik des Jahres_ gekürt_
ŠKODA AUTO fertigt zweimillionstes DQ 200-Doppelkupplungsgetriebe im Werk Vrchlabí: Für die schnelle Vorbereitung der DQ 200-Produktion und die dynamische Entwicklung des Standorts wurde das Werk Vrchlabí im Jahr 2015 zur ,Fabrik des Jahres‘ gekürt.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Infografik_ wichtiger Meilenstein im Werk Vrchlab_ SKODA AUTO hat im tschechischen Werk Vrchlab_ das zweimillionste DQ 200 Doppelkupplungsgetriebe (DSG) seit Produktionsbeginn im September 2012 gefertigt_
Infografik: wichtiger Meilenstein im Werk Vrchlabí. ŠKODA AUTO hat im tschechischen Werk Vrchlabí das zweimillionste DQ 200 Doppelkupplungsgetriebe (DSG) seit Produktionsbeginn im September 2012 gefertigt.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb

ŠKODA AUTO fertigt zweimillionstes DQ 200-Doppelkupplungsgetriebe im Werk Vrchlabí

30. Januar 2018
› Im ŠKODA AUTO Werk Vrchlabí entstehen täglich 2.200 Doppelkupplungsgetriebe
› Bis heute haben ŠKODA AUTO und der Volkswagen Konzern rund 250 Millionen Euro in die DQ 200-Produktion investiert
› Modernes Siebenganggetriebe kommt in vielen ŠKODA Modellen sowie weiteren Fahrzeugen des Volkswagen Konzerns zum Einsatz
› Hightech-Standort Vrchlabí gehört mit rund 1.000 Mitarbeitern zu den bedeutendsten Arbeitgebern in der Region Hradec Králové

Vrchlabí/Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO hat im tschechischen Werk Vrchlabí das zweimillionste DQ 200-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) seit Produktionsbeginn im September 2012 gefertigt. Das DQ 200 kommt in zahlreichen ŠKODA Modellen sowie in weiteren Fahrzeugen des Volkswagen Konzerns zum Einsatz. Aktuell laufen in der Hightech-Fabrik Vrchlabí 2.200 Einheiten pro Tag vom Band.

„Das ŠKODA AUTO Werk Vrchlabí gilt als eines der modernsten Komponentenwerke der Branche. Als Eckpfeiler der ŠKODA Fertigung und auch innerhalb des Produktionsverbundes mit dem Volkswagen Konzern ist Vrchlabí von entscheidender Bedeutung“, sagt Michael Oeljeklaus, ŠKODA Vorstandsmitglied für Produktion und Logistik und fügt hinzu: „Die umfangreichen Investitionen in diesen Standort zahlen auf die Zukunftsfähigkeit der gesamten Region ein.“

Frank Engel, Leiter der Komponentenfertigung bei ŠKODA AUTO ergänzt: „Mit ihrem hohen persönlichen Einsatz und herausragendem Know-how tragen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort entscheidend dazu bei, dass wir innerhalb von nur fünf Jahren diese beeindruckende Zahl von zwei Millionen DQ 200-Getrieben erreicht haben.“

Das DQ 200-Doppelkupplungsgetriebe zählt in der gesamten Automobilindustrie zu den modernsten seiner Art. Es überzeugt mit Gangwechseln innerhalb von Millisekunden und höchstem Schaltkomfort. Das DQ 200 kommt in zahlreichen ŠKODA Modellen sowie in weiteren Fahrzeugen des Volkswagen Konzerns zum Einsatz.

Das ŠKODA AUTO Werk Vrchlabí gehört zu den fortschrittlichsten Produktionsanlagen im Volkswagen Konzern und zählt mit seinen rund 1.000 Mitarbeitern zu den bedeutendsten industriellen Arbeitgebern in der Region Hradec Králové. Es setzt bei der Produktion auf hochmoderne Technologien wie beispielsweise kooperierende Roboter. Sie unterstützen die Mitarbeiter bei einer der sensibelsten Tätigkeiten in der Getriebefertigung, dem Einlegen des Schaltkolbens. Der sogenannte Handling-Roboter versorgt Dutzende von Maschinen mit Teilen und bringt leere Behälter zurück ins Lager. Hinzu kommen ein automatisch gesteuertes Logistikfahrzeug sowie das hochmoderne IT-System ,Transparente Fabrik‘. Letzteres wurde im November vergangenen Jahres nach dreijähriger Vorbereitungsphase erfolgreich implementiert.

Seit mehr als 70 Jahren gehört das Werk Vrchlabí zum Produktionsverbund von ŠKODA AUTO. Die Standorttransformation vom Fahrzeugbau- zum hochmodernen Komponentenwerk erfolgte 2012. Binnen 18 Monaten wurden eine neue Werkshalle errichtet und bestehende Produktionshallen modernisiert. Für die schnelle Vorbereitung der DQ 200-Produktion und die dynamische Entwicklung des Standorts wurde das Werk Vrchlabí im Jahr 2015 mit dem europäischen Titel ,Fabrik des Jahres‘ ausgezeichnet. Die Auszeichnung gehört zu den renommiertesten Preisen für die verarbeitende Industrie in Europa.

In den vergangenen fünf Jahren investierte ŠKODA AUTO zusammen mit dem Volkswagen Konzern für die DQ 200-Produktion insgesamt rund 250 Millionen Euro in den Umbau der Produktionshallen, in technische Anlagen, in das Trainingscenter der Getriebefertigung und den Logistikbereich. Auch am Produktionsstandort Mladá Boleslav hat ŠKODA AUTO zuletzt in die Getriebefertigung investiert und kürzlich mehrere neue Getriebeprüfstände eröffnet.
 
ŠKODA AUTO
› ist eines der weltweit traditionsreichsten Fahrzeug-Unternehmen, das im Jahr 1895 – in den Pioniertagen des Automobils – gegründet wurde. Der Stammsitz des Unternehmens ist unverändert Mladá Boleslav.
› verfügt aktuell über folgende Pkw-Modellreihen: CITIGO, FABIA, RAPID, OCTAVIA, KAROQ sowie KODIAQ und SUPERB.
› lieferte 2017 weltweit mehr als 1 Million Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller. ŠKODA fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund, neben Fahrzeugen ebenso Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei, Algerien und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern.
› beschäftigt mehr als 30.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2017 wurden in Deutschland über 194.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,6 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im neunten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.