Loading animation load #3
Ansprechpartner
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
Julia Felling
Content-Koordination & Publikationen
Tel. +49 6150 133 128
Text und Bild(er)
Text und Bild(er) dieser Meldung gemeinsam als ZIP
aktion_dl icon
Text
Text als PDF
aktion_dl icon
 
Meldung weiterleiten
Bilder
VIDEO_ Vorgeschmack auf die Zeitenjagd in der _Grünen Hölle_ Das Teaser-Video macht Appetit auf den kompletten Film über die Zeitenjagd des neuen SKODA KODIAQ RS auf der Nürburgring-Nordschleife_
VIDEO: Vorgeschmack auf die Zeitenjagd in der ,Grünen Hölle‘. Das Teaser-Video macht Appetit auf den kompletten Film über die Zeitenjagd des neuen ŠKODA KODIAQ RS auf der Nürburgring-Nordschleife.
Das erste High-Performance-SUV von SKODA_ der KODIAQ RS_ demonstriert seine sportlichen Fähigkeiten auf der Nürburgring-Nordschleife_
Das erste High-Performance-SUV von ŠKODA, der KODIAQ RS, demonstriert seine sportlichen Fähigkeiten auf der Nürburgring-Nordschleife.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Profi-Rennfahrerin Sabine Schmitz und der Baureihenverantwortliche Franti_ek Dr_bek gehen gemeinsam im SKODA KODIAQ RS auf Rekordjagd_
Profi-Rennfahrerin Sabine Schmitz und der Baureihenverantwortliche František Drábek gehen gemeinsam im ŠKODA KODIAQ RS auf Rekordjagd.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Sabine Schmitz hat als erste und bislang einzige Frau das berühmte 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen_
Sabine Schmitz hat als erste und bislang einzige Frau das berühmte 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Franti_ek Dr_bek_ der Verantwortliche für die Entwicklung des KODIAQ RS_ bereitet sich auf seine Rolle als Beifahrer vor_
František Drábek, der Verantwortliche für die Entwicklung des KODIAQ RS, bereitet sich auf seine Rolle als Beifahrer vor.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Auf die Bremsanlage des SKODA KODIAQ RS wartet in der _Grünen Hölle_ viel Arbeit_
Auf die Bremsanlage des ŠKODA KODIAQ RS wartet in der ,Grünen Hölle‘ viel Arbeit.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Die Nordschleife des Nürburgrings gilt als die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt_
Die Nordschleife des Nürburgrings gilt als die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Auf 20_832 Kilometern warten auf den SKODA KODIAQ RS 73 Kurven und rund 300 Meter Höhenunterschied_
Auf 20,832 Kilometern warten auf den ŠKODA KODIAQ RS 73 Kurven und rund 300 Meter Höhenunterschied.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Sabine Schmitz trägt ihre Lieblingsstrecke sogar als Anhänger an ihrer Halskette_
Sabine Schmitz trägt ihre Lieblingsstrecke sogar als Anhänger an ihrer Halskette.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Der KODIAQ RS trägt den Namen der ausgewiesenen Nordschleifen-Expertin Sabine Schmitz als Aufkleber auf den hinteren Seitenscheiben_
Der KODIAQ RS trägt den Namen der ausgewiesenen Nordschleifen-Expertin Sabine Schmitz als Aufkleber auf den hinteren Seitenscheiben.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb
Für die Fahrt durch die _Grüne Hölle_ bekam der SKODA KODIAQ RS eine sportliche Tarnfarbenlackierung_
Für die Fahrt durch die ,Grüne Hölle‘ bekam der ŠKODA KODIAQ RS eine sportliche Tarnfarbenlackierung.
  aktion_dl icon Bild: Pressekorb

Video: ŠKODA schickt den KODIAQ RS in die ,Grüne Hölle‘

12. Juni 2018
› Rennfahrerin Sabine Schmitz bezwingt mit dem High-Performance-SUV die Nordschleife des Nürburgrings
› Komplettes Video der spektakulären Rekordfahrt auf der Nordschleife erscheint am 14. Juni
› Weltpremiere des neuen ŠKODA KODIAQ-Topmodells auf der Paris Motor Show 2018

Mladá Boleslav – ŠKODA schickt Rennfahrerin Sabine Schmitz im neuen ŠKODA KODIAQ RS* bereits vor Marktstart des neuen Topmodells der Baureihe auf eine Rekordfahrt in die ,Grüne Hölle‘. Damit vermittelt der tschechische Automobilhersteller eine Ahnung von der außergewöhnlichen Performance des siebensitzigen SUV. Mehr noch: Ein Teaser-Video zeigt, wie konzentriert das hochprofessionelle Team das noch in sportlichem Tarnfarben-Look gehaltene High-Performance-SUV für die Rekordjagd auf der legendären Nürburgring-Nordschleife vorbereitet. Die Ausschnitte machen Appetit auf den neuen ŠKODA KODIAQ RS, das komplette Video der Fahrt wird am 14. Juni veröffentlicht. Seine offizielle Weltpremiere feiert der ŠKODA KODIAQ RS im Oktober auf der Paris Motor Show 2018.

Sabine Schmitz kennt als ausgewiesene Nordschleifen-Expertin den legendären 20,832 Kilometer langen Kurs in der Eifel mit 73 Kurven und einem Höhenunterschied von rund 300 Metern in- und auswendig: Als erste und bislang einzige Frau hat sie dort das berühmte 24-Stunden-Rennen gewonnen. Die Chance, die Fahrt auf dem Beifahrersitz zu erleben, ließ sich František Drábek, Verantwortlicher für die kompakten Baureihen bei ŠKODA AUTO, nicht entgehen. Er war auf der schnellen Runde mit an Bord und erlebte die sportlichen Qualitäten des High-Performance-SUV hautnah, an dessen Entwicklung er maßgeblich beteiligt war. Offiziell vorgestellt wird das neue Topmodell des erfolgreichen SUV im Oktober in Paris.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ RS
Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

 
ŠKODA AUTO
› ist eines der weltweit traditionsreichsten Fahrzeug-Unternehmen, das im Jahr 1895 – in den Pioniertagen des Automobils – gegründet wurde. Der Stammsitz des Unternehmens ist unverändert Mladá Boleslav.
› verfügt aktuell über folgende Pkw-Modellreihen: CITIGO, FABIA, RAPID, OCTAVIA, KAROQ sowie KODIAQ und SUPERB.
› lieferte 2017 weltweit mehr als 1,2 Million Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller. ŠKODA fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund, neben Fahrzeugen ebenso Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei, Algerien und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern.
› beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2017 wurden in Deutschland über 194.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,6 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im neunten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.